Endkunden Rücktrittsrecht

1. Geltungsbereich

1.1 Dieses B2C – Rücktrittsrecht hat gemäß Fernabsatzrichtlinie der EU für Verträge zwischen 1st-Relief e.U. und ihren Privatkunden (Verbrauchern) Geltung.

1.2. Von diesem Rücktrittsrecht sind B2B-Geschäfte, also Geschäfte zwischen 1st-Relief e.U. und Ihren Geschäftskunden ausgenommen.

2. Fristen

2.1      1st-Relief e.U. gewährt Privatkunden (Verbrauchern) eine Rücktrittsfrist von 14 Kalendertagen. Samstage, Sonn- und Feiertage zählen mit.

2.2      1st-Relief e.U. Privatkunden können von Ihrer Vertragserklärung innerhalb von 14 Kalendertagen ohne Angabe von Gründen schriftlich (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder durch Rücksendung der Ware zurücktreten. Die Rücktrittsfrist beginnt bei Verträgen über die Lieferung von Waren mit der Auslieferung der Ware beim Verbraucher (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren bei Eingang der ersten Teillieferung), bei Verträgen über die Erbringung von Dienstleistungen mit dem Tag des Vertragsabschlusses.

2.3      Zur Wahrung der Widerruffrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

3       Handhabung

3.1      Bitte vermeiden Sie Beschädigungen und Verunreinigungen. Senden Sie die Ware bitte in Originalverpackung mit sämtlichem Zubehör und Verpackungsbestandteilen zurück.

3.2      Für eine Rücktrittserklärung oder Warenrücksendung ist ausschließlich folgende Adresse zu verwenden:

1st-Relief e.U.

Schulgasse 5

AT-8010 Graz, Europe

Tel.: +43 316 375 573

Mail: office@1st-relief.com

3.3      Gemäß § 15 Abs 2 Fern- und Auswärtsgeschäfte-Gesetz (FAGG) informieren wir hiermit, dass die 1st-Relief e.U. die unmittelbaren Kosten einer Warenrücksendung nicht trägt. Sollte die Ware unfrei zurückgesendet werden, sind wir berechtigt, einen entsprechenden Betrag einzubehalten.

4       Ausnahmen vom Rücktrittsrecht

4.1      Das Rücktrittsrecht besteht nicht bei Verträgen über die Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikationen angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten sind.

4.2      Das Rücktrittsrecht besteht nicht bei Verträgen über Waren, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für die Rücksendung geeignet sind.

4.3      Das Rücktrittsrecht besteht nicht bei Verträgen über die Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software, wenn die gelieferten Datenträger vom Verbraucher entsiegelt worden sind.

4.4      Das Rücktrittsrecht besteht nicht bei Hygiene Artikel die nach dem öffnen aus eben hygienischen Gründen nicht mehr weiterverkauft werden können.

4.5      Ist die Rücksendung der Ware unmöglich oder untunlich, muss der Kunde 1st-Relief e.U. den Wert der Ware vergüten, soweit er aus der Ware einen klaren und überwiegenden Vorteil sieht.

4.6      Hat er Kunde die Ware benutzt, hat 1st-Relief e.U. das Recht ein angemessenes Entgelt für die Benützung und eine Entschädigung für die aufgrund der Benützung eingetretene Wertminderung zu verlangen. Diese Entschädigung unterteilt sich in der Regel nach folgenden Kriterien:

4.6.1      Sollte die Ware geöffnet, das Siegel gebrochen, geringwertige Nutzungsspuren, Teile der Originalverpackung fehlen besteht für 1st-Relief e.U. die Möglichkeit eine bis zu 10 Prozentige Wertminderung ein zu verlangen.

4.6.2      Sollte die Ware geöffnet, das Siegel gebrochen, deutliche Nutzungsspuren (Kratzer, Verschmutzungen, o.Ä.), Teile des Zubehörs fehlen, Toner/Tinte verbraucht oder die Originalverpackung zur Gänze fehlen besteht für 1st-Relief e.U. die Möglichkeit eine bis zu 40 Prozentige Wertminderung ein zu verlangen

4.7      1st-Relief e.U. erstattet dem Kunden im Falle des Vertragsrücktritts bereits geleistete Zahlungen Zug um Zug gegen Rücksendung der Ware.
 

1st-Relief e.U., Juli 2018